Orkantief "Emma" erfordert Großeinsatz

Wasserschaden
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Auch über dem nördlichen Landkreis wütete das Orkantief "Emma".

Nachdem, laut Wetterdienst, gegen 08.15 Uhr mehr als 60 Liter pro Quadratmeter und Stunde niedergingen, wurde die Abteilung Neudenau um 08.39 Uhr per FME alarmiert. Ursächlicher Alarmierungsgrund war "überflutete Straße" an der Tankstelle bzw. Siglinger Straße.

Noch vor dem Ausrücken des TLF wurde über Handy mitgeteilt, dass der Bahnübergang in Siglingen sowie die Verbindungsstraße Neudenau-Siglingen-Züttlingen komplett unter Wasser standen bzw. mit Schlamm-Geröll überflutet waren. So entschied die Mannschaft vor Ort, sich direkt aufzuteilen: TLF rückt aus zur Tankstelle / Siglinger Straße, der Gerätewagen (GW) sollte sich ein Bild der Lage in Siglingen machen. Doch bereits an der Tankstelle in Neudenau mussten sich beide Fahrzeugbesatzungen umentscheiden, da ein Durchkommen nach Siglingen hier nicht möglich war... ein Fluss aus Regenwasser und Schlamm bahnte sich seinen Weg über die Fahrbahn auf etwa 50 Metern Breite.

Da inzwischen per Funk weitere Einsatzorte mitgeteilt wurden (hauptsächlich vollgelaufene Keller und Garagen), entschied man sich, diese Orte zu kontrollieren bzw. abzuarbeiten. Parallel wurden die Abteilungen Herbolzheim und Siglingen nachalarmiert. Siglingen sollte die Einsätze in ihrem Ortsteil abarbeiten, Herbolzheim zur Unterstützung nach Neudenau fahren [das TLF fuhr zeitgleich mit der Alarmierung Herbolzheim deren Feuerwehrhaus an, um Sandsäcke mit nach Neudenau zu nehmen]. Außerdem entschied man sich, die Funkzentrale in Neudenau mit zwei Mann zu besetzen und auf den Funk-Ausweichkanal zu wechseln, da aufgrund der vielen Feuerwehreinsätzen im Landkreis eine Kommunikation auf dem Regel-Kanal nicht mehr möglich war.

Im Laufe der nächsten Minuten gingen per Funk und Fax viele weitere Meldungen über Unwetter-Schäden ein. Es mussten Keller ausgepumpt werden, Garagen freigespritzt werden, Gully-Deckel wieder eingesetzt werden, …

Die Abteilung Herbolzheim übernahm zunächst in Alleinarbeit die "Groß-Einsatzstelle" Siglinger Straße / Lebensmittelmarkt, dessen Parkplatz komplett verschlammt war.

Dem noch nicht genug, meldete die Feuerwehrleitstelle Heilbronn um 10.56 Uhr einen Bahnunfall. --> siehe Extra-Bericht.

Inzwischen war eine groß angelegte Reinigung der Siglinger Straße mit allen betroffenen Haushalten und Firmen angelaufen. Der Gerätewagen kümmerte sich um das Abpumpen / Reinigen der Tankstelle inklusive Waschanlage, die Abteilung Herbolzheim war weiter vor Ort beim Lebensmittelmarkt, das TLF rückte dorthin zur Unterstützung, die Straßenmeisterei beseitigte mit einem Bagger sowie zwei Kippern das Geröll am Ortseingang Siglinger Straße.

Dazwischen wurden immer wieder weitere Einsatzorte gemeldet, die entweder durch den "Einsatzleiter vor Ort" erkundet werden mussten oder wo tatsächlich eingegriffen werden musste, wie zum Beispiel bei einer Tanne in der Ebene, die umzustürzen drohte und daher umgesägt wurde, usw.

Bis etwa 17.00 Uhr waren alle Kräfte - die Abteilung Siglingen wurde in der Zwischenzeit nachalarmiert bzw. nach Neudenau gerufen, um die Kräfte vor Ort zu unterstützen - in der Siglinger Straße beschäftigt.

Versorgt wurden alle Einsatzkräfte den ganzen Tag durch belegte Brötchen oder warmen Fleischkäs - die Versorgung übernahm das DRK Neudenau.

Am Abend entschloss man sich dazu, den mobilen Hochwasserschutz in Herbolzheim zu installieren - das übernahmen die Besatzungen vom GW und LF10/6 aus Herbolzheim. Zum Schluss musste nochmals der Bauhof zur Reinigung eines Gehwegs unterstützt werden.

Insgesamt musste die Feuerwehr Neudenau 29 unterschiedliche Einsatzorte anfahren !!!

Einsatzende für die Feuerwehr Neudenau war gegen 21.00 Uhr, nach gut elf Stunden.

gez. Uwe Amann, FF Neudenau

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Neudenau - Abt. Neudenau

GWGW
KdoWKdoW
ELW 1ELW 1
TLF 16/25TLF 16/25

Neudenau - Abt. Herbolzheim

LF 10/6LF 10/6

Neudenau - Abt. Siglingen

TSFTSF
SchlauchanhängerSchlauchanhänger

weitere Hilfs- und Rettungsorganisationen

Ortsverein / SchnelleinsatzgruppeOrtsverein / Schnelleinsatzgruppe
PolizeiPolizei
<< zurück
Dieser Artikelservice wird vom Kreisfeuerwehrverband Heilbronn angeboten - www.kfv-heilbronn.de