Informationen zum Coronavirus

Feuerwehr Heilbronn
Bild

Nach den ersten positiv getesteten Coronavirus-Fällen in Baden-Württemberg und ersten Fällen im Raum Heilbronn, sind viele Menschen verunsichert.

Gesundheitseinrichtungen und Behörden sind vorbereitet

Die SLK-Kliniken sowie alle weiteren medizinischen Einrichtungen sind personell und organisatorisch gerüstet. Auch die Stadtverwaltung ist vorbereitet und informiert hier auf der Webseite unter der Adresse www.heilbronn.de/coronavirus und über die sozialen Medien. Das Landesgesundheitsamt hat unter Telefon 0711 904-39555 eine Hotline für Bürger eingerichtet. Diese Hotline ist täglich zwischen 9 und 18 Uhr erreichbar.

Hotline bei Fragen in Verdachtsfällen

Im Verdachtsfall sollte man unbedingt zuerst telefonisch abklären, ob eine Infektion mit dem Coronavirus in Frage kommt. Dies betrifft insbesondere Personen, die innerhalb von 14 Tagen nach Reisen in Gebiete, in denen Infektionen vorgekommen sind, Fieber, Husten oder Atemnot entwickeln oder Kontakt hatten mit Personen, die in diesen Infektionsgebieten gewesen sind.

Für diese Verdachtsfälle haben die SLK-Kliniken und die Gesundheitsämter der Stadt Heilbronn und des Landkreises Heilbronn eine gemeinsame Hotline eingerichtet. Unter der Nummer 07131 49 33 33 3 können sich hier Patienten und Hausärzte täglich (auch am Wochenende) zwischen 8.00 und 22.00 Uhr informieren, was im konkreten Verdachtsfall zu tun ist.

Coronavirus_Merkblatt-Verhalten-Infektionen.pdf (1,94 MB)
<< zurück
Dieser Artikelservice wird vom Kreisfeuerwehrverband Heilbronn angeboten - www.kfv-heilbronn.de