Brennendes Gartenhäuschen

Flächenbrand
Bild
Bild

Zu einem unklaren Flächenbrand wurde die Neudenauer Einsatzabteilung um 17.04 Uhr alarmiert.
Mitunter zufällig vorbeifahrende Feuerwehrkameraden hatten ein großes Feuer mit starker Rauchentwicklung unmittelbar neben dem Feuerwehrhaus entdeckt und die Leitstelle Heilbronn darüber informiert.

Bei der Erkundung wurde festgestellt, dass sich ein Gartenhäuschen sowie dazugehörige Anbauten samt Holzstapeln auf einer Fläche von etwa 5 auf 5 Metern in Vollbrand befinden. Sofort wurde vom ersten Atemschutztrupp des Tanklöschfahrzeugs eine Riegelstellung zum benachbarten Gartenhäuschen vorgenommen und gleichzeitig das Feuer bekämpft.
Ein zweites Rohr wurde zur direkten Brandbekämpfung ebenfalls unter schwerem Atemschutz vorgenommen. Hierbei kam auch die Wärmebildkamera zum Einsatz.

Die Wasserversorgung wurde vom Hydrant des Feuerwehrhauses hergestellt, weitere Trupps befanden sich zur Sicherheit in Bereitschaft. Da sich die Brandbekämpfung samt Nachlöscharbeiten durch die große Menge an brennbarem Material als ziemlich umfangreich darstellte, kamen dann schlussendlich insgesamt drei Atemschutztrupps zum Einsatz. Hierbei musste auch eine Menge Material auseinandergezogen werden, um an alle Glutnester heranzukommen.

Die schnelle Vorgehensweise der Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen auf das benachbarte Grundstück mit Gartenhäuschen, mehreren Nadelbäumen und weiterem Inventar.

Fotos: privat

Neudenau - Abt. Neudenau

KdoWKdoW
ELWELW
PKW HvOPKW HvO
TLF 16/25TLF 16/25
GW-L2GW-L2

weitere Hilfs- und Rettungsorganisationen

PolizeiPolizei
<< zurück
Dieser Artikelservice wird vom Kreisfeuerwehrverband Heilbronn angeboten - www.kfv-heilbronn.de