Schwelbrand in Trafostation

Brand in elektrischen Anlagen
Bild
Bild

Um 20.18 Uhr Uhr alarmierte die Feuerwehrleiststelle Heilbronn nach entsprechenden Notrufen alle drei Abteilungen der Feuerwehr Neudenau mit Alarmstichwort „Brand Hochspannungsanlage".

Bei Eintreffen der ersten Kräfte (TSF Siglingen und Kommandowagen) sprachen Augenzeugen von sprühenden Funken aus einem Lüftungsgitter der Trafostation. Deutlich war austretender Brandrauch zu sehen und zu riechen. Da die Trafostation rückseitig direkt an ein Scheunengebäude angebaut ist und sich ein Wohnhaus in nur ca. 3-4 Meter Entfernung befindet wurden beidseitig jeweils ein C-Rohr zur Riegelstellung vorgenommen. Zusätzlich wurde ein Schaumrohr bereitgelegt. Die Scheune wurde durch einen Trupp vorsorglich von innen kontrolliert.

Nach Eintreffen von Personal des Energieversorgers wurde ein CO2-Löscher durch das Lüftungsgitter zum Einsatz gebracht. Bei der anschließenden vorsichtigen Türöffnung stellte sich heraus, dass der Brand gelöscht war.

Der Brand hatte Auswirkungen in verschiedenen Ortschaften im Jagsttal, wo teilweise mehrere Minuten der Strom ausgefallen war.

Nach Übergabe der Einsatzstelle an das Betriebspersonal konnte die Feuerwehr gegen 21.15 Uhr wieder einrücken.

Neudenau - Abt. Neudenau

GWGW
KdoWKdoW
TLF 16/25TLF 16/25

Neudenau - Abt. Herbolzheim

LF 10/6LF 10/6

Neudenau - Abt. Siglingen

TSFTSF
TSA ReichertshausenTSA Reichertshausen

weitere Hilfs- und Rettungsorganisationen

PolizeiPolizei
<< zurück
Dieser Artikelservice wird vom Kreisfeuerwehrverband Heilbronn angeboten - www.kfv-heilbronn.de