Umgekippter LKW in Neudenauer Erddeponie

Auslaufender Kraftstoff oder Öl
Bild
Bild
Bild
Bild

Zu einem umgekippten LKW mit auslaufendem Öl wurde die Freiwillige Feuerwehr Neudenau, Abt. Neudenau, am Dienstag, den 10. August um 10.17 Uhr in die Erddeponie des Landkreises alarmiert. Wenige Minuten zuvor waren dort bereits Kameraden der Helfer-vor-Ort-Gruppe im Einsatz, um den leicht verletzten Fahrer zu versorgen. Nach dessen Versorgung wurde festgestellt, das geringe Mengen Öl ausgelaufen waren, daher die Alarmierung der Feuerwehr.

An der Einsatzstelle konnte zunächst keine akute Gefahr für die Umwelt festgestellt werden. Der LKW, der Erdaushub geladen hatte, war beim Abladevorgang auf die rechte Seite gekippt. Es wurde ein zweifacher Brandschutz sichergestellt, außerdem wurden die beiden Batterien abgeklemmt.

In Abstimmung mit dem Verantwortlichen der Logistik-Firma blieb die Besatzung des Gerätewagens bis zum erfolgreichen Aufstellen des LKW vor Ort. Diese Entscheidung erwies sich als positiv, denn beim ersten Versuch des Aufrichtens platzte vermutlich eine Hydraulik-Leitung und Hydrauliköl lief aus. Dies wurde sofort aufgefangen und gebunden. Nun konnte die Bergung des LKW weitergehen, was dann in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Erddeponie gelang.

Das Erdreich wurde im Anschluss daran nochmals kontrolliert. In telefonischer Absprache mit der Unteren Wasserbehörde sollte die verseuchte Erde betriebsintern abgetragen werden - der Einsatz für die Feuerwehr war somit nach gut anderthalb Stunden beenden.

Einsatzende: 11.55 Uhr

Neudenau - Abt. Neudenau

GWGW
KdoWKdoW

weitere Hilfs- und Rettungsorganisationen

RettungswagenRettungswagen
Helfer vor OrtHelfer vor Ort
PolizeiPolizei
<< zurück
Dieser Artikelservice wird vom Kreisfeuerwehrverband Heilbronn angeboten - www.kfv-heilbronn.de